“Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.”

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Blogbeitrag auf meiner Seite. Heute möchte ich euch von der Produktion Ein Haus für die Maus berichten, bei der ich letzten Monat mitwirken durfte und dabei ein paar tolle Videos kreiert habe. Doch alles der Reihe nach.

Ein Haus für die Maus ist eine Geschichte von Christian Werner. Darin wohnt die Maus Rupert friedlich in einem Akkordeon, bis er eines Tages von einem furchtbaren Krächzen, Kreischen und Quietschen geweckt wird. Bald darauf zeigt Rupert dem Menschenkind Clara, welch wunderbare Musik dem Akkordeon zu entlocken ist …

Diese Geschichte wurde an der Jungen Oper im Nord (JOiN) von Elena Tzavara szenisch zu einem Sitzkissenkonzert umgesetzt. Wie? War da nicht was? Richtig! Spielverbot, Lockdown und das ganze Theater waren in den letzten Monaten immer präsent. Genau in dieser Zeit ist das Stück entstanden, mitsamt aller Unwegsamkeiten und einhergehender Auflagen. Immerhin hofften wir auf eine baldige Wiedereröffnung.

Und wie sie tanzen und musizieren!

Daraus wurde bisher leider nichts, produziert haben wir trotzdem. Herausgekommen sind ein paar wunderschöne Animationen und Videos mit Rupert und dem Mäuseorchester. Was hier so vielfältig nach einer ganzen Herde von Mäusen ausschaut, war in Wahrheit nur eine einzige: Rupert. Oder vielmehr Jens der Rupert spielt.

Das Ganze ist eine Animation bei der Rupert vor einem Greenscreen stand, getanzt oder musiziert hat und von mir mit einer Kamera gefilmt wurde. Das gleichmäßige Grün des Hintergrunds habe ich dann mit einer Art digitalen Schablone oder Schlüssel (engl. Key) entfernt und durch den Holzboden und die Tapetenwand ersetzt. Und da Rupert durch dieses Verfahren “freigestellt”, also vom Hintergrund losgelöst war, konnte ich ihn duplizieren, in der Größe verändern und nebeneinander stellen. Toll, oder?

In naher Zukunft wird es hoffentlich bald einen Trailer dazu zu sehen geben?! Das klingt jetzt etwas ironisch, denn ich bin derjenige der den Trailer noch schneiden muss. Aber solange noch kein Termin für die Wiedereröffnung des Theaters steht, so lange haben momentan einfach andere Projekte Priorität. Welche? Das berichte ich in meinem nächsten Beitrag.

Bis dahin, haltet die Ohren steif und tanzt auf den Tischen was das Zeug hält!

robertdevideo – April 2021